das man die besten Rohstoffe zum Brauen verwendet,

um den Menschen wieder das Bewusstsein zu geben,

dass eine hohe Wertschöpfung gegenüber den Rohstoffen entsteht.

Es ist ganz sicher keine Selbstverständlichkeit, dass wir immer

und in großen Mengen über hochwertige Rohstoffe und vor allem

über reines Wasser verfügen können.

Darum ist mein Handeln und Streben aus den Rohstoffen, die

uns das bayrische Reinheitsgebot zum Bierbrauen vorschreibt, ein

edles Bier herzustellen.

Schon Wilhelm Busch sagte….

 „Wenn die Zeit kommt in der man könnte,

ist die vorbei in der man kann.“

In unserer Zeit werden durch die Menschheit Umweltschäden

verursacht, die man oft nicht mehr rückgängig machen kann.

Ja und wos mach ma dann?

Darum ist mein Wunsch, dass wir unserer Natur den hohen Respekt zollen, den Sie verdient.

 

Meine Philosophie
Vorspiel vor dem Theater
aus Goethes Faust

Euch ist bekannt was wir bedürfen,

wir wollen stark Getränke schlüfen,

nun braut mir unverzüglich dran,

was heute nicht geschieht,

ist Morgen nicht getan,

und keinen Tag soll man verpassen,

das Mögliche soll den Entschluss,

beherzt sogleich beim Schopfe fassen,

er will es dann nicht fahren lassen,

und wirket weiter.

Weil er muss.

Meine Philosophie

über das Bierbrauen ist…

d

das man die besten Rohstoffe zum Brauen verwendet,

um den Menschen wieder das Bewusstsein zu geben,

dass eine hohe Wertschöpfung gegenüber den Rohstoffen entsteht.

Es ist ganz sicher keine Selbstverständlichkeit, dass wir immer

und in großen Mengen über hochwertige Rohstoffe und vor allem

über reines Wasser verfügen können.

Darum ist mein Handeln und Streben aus den Rohstoffen, die

uns das bayrische Reinheitsgebot zum Bierbrauen vorschreibt, ein

edles Bier herzustellen.

Schon Wilhelm Busch sagte….

 „Wenn die Zeit kommt in der man könnte,

ist die vorbei in der man kann.“

In unserer Zeit werden durch die Menschheit Umweltschäden

verursacht, die man oft nicht mehr rückgängig machen kann.

Ja und wos mach ma dann?

Darum ist mein Wunsch, dass wir unserer Natur den hohen Respekt zollen,

den Sie verdient.

 

Vorspiel vor dem Theater
aus Goethes Faust

Euch ist bekannt was wir bedürfen,

wir wollen stark Getränke schlüfen,

nun braut mir unverzüglich dran,

was heute nicht geschieht,

ist Morgen nicht getan,

und keinen Tag soll man verpassen,

das Mögliche soll den Entschluss,

beherzt sogleich beim Schopfe

fassen, er will es dann nicht fahren

 lassen, und wirket weiter.

Weil er muss.

UNERTL AG
UNERTL AG